Bild: Steine

Unser Angebot für Krankenhäuser

Aktuelle Informationen

Fixkostendegressionsabschlag (FDA) bei ausstehender Budgetvereinbarung im Jahresabschluss 2017

Mehr >>

Krankenhaus muss interne Unterlagen nicht herausgeben

Mehr >>
Termine

Grundlagen und ausgewählte Fragen der Krankenhausrechnungslegung

Rechte und Pflichten von Aufsichtsräten - Arbeitshilfe 182

Weitere Termine >>

Krankenhäuser

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. Jürgen Groteschulte
Dipl.-Kfm. Jürgen Groteschulte
Wirtschaftsprüfer / Steuerberater
0251 - 48204-25
j.groteschulte@bpg-muenster.de

Dipl.-Kfm. Andreas Kamp
Dipl.-Kfm. Andreas Kamp
Geschäftsführer der
BPG Unternehmensberatungsgesellschaft

0251 - 41832-0
a.kamp@bpg-muenster.de

 

Als spezialisierte Fachgesellschaft stehen wir auch in einem Krankenhaus und einer Rehabilitationseinrichtung für alle Fragen des Tagesgeschäfts und der strategischen Weiterentwicklung zur Verfügung. Zu unseren Mandaten zählen neben Unikliniken, Vollversorgern und Maximalversorgern zahlreiche Krankenhausverbünde, Klinikketten, Fachkliniken sowie psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen.

Unser gesamtes Leistungsangebot finden Sie hier. Im Speziellen benennen wir nachfolgend einige Leistungsangebote, die Sie unmittelbar interessieren könnten.

Gemeinnützigkeitsrecht

Als Krankenhaus sind Sie in der Regel gemeinnützig tätig und zahlen lediglich im Rahmen Ihrer wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe Ertragsteuern. Unsere Spezialisten der Steuerabteilung unterstützen Sie bei den Gewinnermittlungen, beantworten Ihre Fragen zu aktuellen Problemstellungen, begleiten Sie bei Betriebsprüfungen und informieren Sie über die aktuellen Urteile des Bundesfinanzhofs.

Jahresabschluss Krankenhaus

Bei der Prüfung Ihres Jahresabschlusses gehen wir effizient und damit zeitsparend vor. Grundlage ist das Verständnis des bei Ihnen eingerichteten internen Kontrollsystems. Unser Prüfungsansatz ist damit risiko- und prozessorientiert und verzichtet weitgehend auf umfangreiche Einzelfallprüfungen, die Ihre Ressourcen schonen.

Für das Aufsichtsgremium in Ihrem Krankenhaus gestalten wir einen verständlichen Vortrag mit Bezugnahme auf Benchmark-Zahlen aus unserem Datenpool.
 

Komponenten

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ)

Möglicherweise überlegen Sie, ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) zu gründen. In diesem Zusammenhang interessieren Sie sich für die Zulassungsfähigkeit und die vertragsarztrechtlichen Vorgaben nach dem SGB V. Unsere Spezialisten aus der Rechtsabteilung stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, insbesondere beim Ankauf von Arztpraxen, der Wahl der richtigen Rechtsform für die MVZ-Trägergesellschaft und wesentliche Fragen des Arbeitsvertrages der angestellten Ärzte im Medizinischen Versorgungszentrum. Unsere Steuerspezialisten helfen Ihnen bei der Gestaltung des Medizinischen Versorgungszentrums als gemeinnützige Körperschaft weiter.

Die Potentiale Ihres Krankenhauses ausschöpfen!

Krankenhäuser in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen: die zunehmende Deregulierung, der wachsende Kostendruck durch die leistungsorientierte pauschalierte Vergütung sowie die steigenden Qualitätsanforderungen bei der Leistungserbringung erfordern sowohl operative Exzellenz als auch vor allem strategisches Denken und Handeln. Der Wandel von der Krankenhausverwaltung zum zielorientierten Krankenhausmanagement ist in vollem Gange. Jedes Haus muss individuell zukunftsorientierte Lösungsansätze in den Dimensionen Erlöse, Kosten, Personal und Kultur entwickeln. Diese Wege können auch in Kooperationen, Zusammenschlüssen und Fusionen bestehen.

 

Die Potentiale Ihres Krankenhauses ausschöpfen

DRG- Management

  • Analyse von abteilungsspezifischen DRG- Leistungsgefügen und Identifikation von Wirtschaftlichkeitsreserven auf Fachabteilungsebene
  • Entwicklung strategischer Leistungskonzepte
  • Ausrichtung ambulanter Versorgungsstrukturen

PEPP- Management

  • Analyse und Optimierung der Erlösentwicklung im PEPP- System
  • Begleitung in Optierungsprozessen
  • Identifikation von Wirtschaftlichkeitsreserven auf Fachabteilungsebene
  • Aufbau erlösorientierter Reportingsysteme

Fusions- und Transaktionsberatung

  • Entwicklung von Zukunftskonzepten
  • Begleitung von Fusions- / Kooperationsprozessen (Strategie; Vertragsverhandlung; Umsetzung; Recht)
  • Post-Merger Management

Geschäftsprozessmanagement, Sanierung und Restrukturierung im Krankenhaus

Die Rahmenbedingungen für Krankenhäuser werden immer restriktiver: Die Schere zwischen Erlösen und insbesondere den Personalkosten öffnet sich weiter. In den vergangenen Jahren haben Sie in Ihrem Krankenhaus die Kosteneinsparungspotentiale weitgehend ausgereizt und eine Positionierung Ihres Hauses im Rahmen Ihrer strategischen Zielsetzung vorgenommen. Jetzt kommt es darauf an, die internen Abläufe und Strukturen zu überprüfen und zu optimieren. Deswegen rücken vermehrt die Themen eines effizienten Geschäftsprozessmanagements aber auch der Sanierung oder Restrukturierung in den Vordergrund vieler Krankenhäuser. Unsere Spezialisten aus dem Bereich Unternehmensberatung stehen Ihnen zur Unterstützung gerne zur Verfügung. Unsere Berater haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Optimierungs- und Turn-around-Prozessen im Krankenhaus erfolgreich durchgeführt.

Sanierung u. Restrukturierung

  • Ableitung und Begleitung von Sanierungsmaßnahmen
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten (Struktur, Leistungsspektrum, Rechtsform, ..., Personal)
  • Businessplanung und Umsetzungsbegleitung

Risikomanagement

  • Entwicklung und Implementierung eines individuell angepassten Risikomanagementsystems
  • Integration von Risikofrüherkennungssystemen in bestehende Berichtssysteme

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. Jürgen Groteschulte
Dipl.-Kfm. Jürgen Groteschulte
Wirtschaftsprüfer / Steuerberater
0251 - 48204-25
j.groteschulte@bpg-muenster.de

Dipl.-Kfm. Andreas Kamp
Dipl.-Kfm. Andreas Kamp
Geschäftsführer der
BPG Unternehmensberatungsgesellschaft

0251 - 41832-0
a.kamp@bpg-muenster.de

sekretariat@bpg-muenster.de 004925148204-0 Nevinghoff 30
Münster
Nordrhein-Westfalen
48147
Deutschland