Bild: Steine

Erfahrung schafft Vertrauen

Grundlagenseminar GEPA NRW: Neurgelung der Investitionskostenfinanzierung

Die maximale Anzahl der Teilnehmer/innen ist erreicht. HIER können Sie sich aber zur Warteliste anmelden.
Falls Sie in der Übersicht noch keine weiteren Termine finden, arbeiten wir gerade an der zeitnahen Umsetzung eines Zusatztermins.

Die Situation

Aktuelle Ergänzung: Wesentliche Inhalte der Novellierung der APG DVO und die Auswirkungen für die Altenhilfeeinrichtungen werden im Rahmen des Seminars gestelt.

Die Ausgangssituation stellt sich, abgesehen von dieser benannten aktuellen Entwicklung, wie folgt dar:

Anfang Oktober 2014 hat die Landesregierung NRW das „Gesetz zur Entwicklung und Stärkung einer demographiefesten, teilhabeorientierten Infrastruktur und zur Weiterentwicklung und Sicherung der Qualität von Wohn- und Betreuungsangeboten für ältere Menschen, pflegebedürftige Menschen, Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen“ (GEPA NRW) verabschiedet, das im Oktober 2014 in Kraft getreten ist. In diesem Zusammenhang wurde auch die Verordnung zur Ausführung des Alten- und Pflegegesetzes NRW (APG DVO NRW) mit weitreichenden Änderungen bei den Investitionskosten in der stationären Altenhilfe in NRW in Kraft gesetzt.

Damit werden sich die finanziellen Rahmenbedingungen für die stationäre Altenhilfe in NRW deutlich verschlechtern. Für zahlreiche Bestandseinrichtungen hatte dies eine zum Teil deutliche Absenkung der Investitionskostensätze zur Folge, so dass zukünftig kaum noch Überschüsse im Investivbereich erzielt werden können. Die wirtschaftlichen Konsequenzen für Einrichtungen und Träger können gravierend sein. Dramatisch werden sich die Veränderungen im Mietmodell auswirken.

Das Seminar gibt Ihnen einen grunglegenden Überblick über die geänderten gesetzlichen Regelungen in NRW. Insbesondere werden auch die Auswirkungen der Gesetzesänderungen durch die für das Jahr 2020 angestrebte Novellierung des APG NRW und des APG DVO NRW erläutert. An Beispielen werden Ihnen die Auswirkungen auf die Investitionskostensätze sowie insbesondere auf die Ertrags- und Liquiditätslage im Eigentümermodell dargestellt. Zudem erhalten Sie Gestaltungs- und Umsetzungshinweise.

Seminarinhalte

  • Darstellung der neuen Rahmenbedingungen für die Investitionskostenfinanzierung von stationären Altenhilfeeinrichtungen in NRW
  • Neuberechnung von Investitionskostensätzen
  • Konsequenzen der geänderten Investitionskostenfinanzierung für die Ertrags- und Liquiditätslage
  • Wirtschaftliche Auswirkungen im Eigentums- und Miet-/Pachtmodell
  • Bilanzielle Konsequenzen anhand von Beispielen
  • Gestaltungs- und Umsetzungshinweise

Zielgruppe

Geschäftsführung von Pflegeeinrichtungen, Heimleitung, Verwaltungsleitung und andere interessierte Führungskräfte

Referent(en)

Reinhold Jucks
Dipl.-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Sven Homm
Dipl.-Betriebswirt (FH), Steuerberater

Ralph Hüsing
Dipl.-Betriebswirt (FH)

Ort

Ärztekammer Westfalen-Lippe
Gartenstr. 210 - 214
48147 Münster

Kosten

180,- zzgl. MwSt

Termine

05.11.2020
09:30 Uhr - 14:00 Uhr

Zur Warteliste

Hier können Sie sich für die Warteliste dieser Veranstaltung anmelden:

sekretariat@bpg-muenster.de 004925148204-0 Nevinghoff 30
Münster
Nordrhein-Westfalen
48147
Deutschland