Bild: Steine

Erfahrung schafft Vertrauen

Beendigung von Arbeitsverhältnissen - Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung

Die Situation

Streitigkeiten über die Beendigung von Arbeitsverhältnissen bilden den Hauptteil der arbeitsgerichtlichen Verfahren. Häufig wird jedoch die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch den Arbeitgeber nicht mit der gebotenen Sorgfalt vorbereitet. Dies führt dazu, dass eine Vielzahl von außerordentlichen sowie von ordentlichen Kündigungen unwirksam sind.

In der Regel ist das Arbeitsverhältnis nach einer ausgesprochenen unwirksamen Kündigung zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer belastet. Im Rahmen des arbeitsgerichtlichen Verfahrens kommt es deshalb regelmäßig zur Vereinbarung eines Abfindungsvergleichs vor dem Arbeitsgericht. Je schlechter eine Kündigung vorbereitet ist, desto höher ist in der Regel die im Rahmen eines arbeitsgerichtlichen Vergleichs vereinbarte Abfindung zur Aufhebung des Arbeitsverhältnisses. Eine gründlich vorbereitete Kündigung eines Arbeitsverhältnisses vermeidet unnötige Kosten. Insbesondere stellen wir die aktuelle Rechtsprechung dar.

Seminarinhalte

Das Seminar behandelt die rechtlichen Rahmenbedingungen zur außerordentlichen und ordentlichen Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Anhand von Fallbeispielen aus der betrieblichen Praxis werden die Voraussetzungen für außerordentliche und ordentliche Kündigungen sowie der rechtssichere Abschluss von Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen behandelt. Wir geben einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung der Landesarbeitsgerichte und des Bundesarbeitsgerichts.

In unserem Seminar werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Vermeidung von Formfehlern (Schriftform, Zugang, Einschreiben als Zugangsnachweis)
  • Verhaltensbedingte Kündigung: Voraussetzungen, Fehler bei der Abmahnung, aktuelle Rechtsprechung
  • Tat- und Verdachtskündigung
  • Personenbedingte Kündigung: Krankheit, Durchführung des betrieblichen Eingliederungs­mangements, Alkohol-/Drogensucht
  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Änderungskündigung
  • Beteiligung von MAV und Betriebsrat
  • Außerordentliche Kündigung
  • Ermahnung/Abmahnung
  • Sonderkündigungsschutz (Mutterschutz, Elternzeit, Schwerbehindertenschutz, Pflegezeit, unkündbare Mitarbeiter etc.)
  • Aufhebungs- und Abwicklungsverträge
  • Kündigungsschutzverfahren
  • Aktuelle Rechtsprechung

Zielgruppe

Geschäftsführung, Personalleitung, Mitarbeiter in Personalabteilungen und ehrenamtliche Vorstände von Stiftungen und Vereinen

Referent(en)

Agnes Lisowski
Rechtsanwältin

Ort

Ärztekammer Westfalen-Lippe
Gartenstr. 210 - 214
48147 Münster

Kosten

180,- € zzgl. MwSt

Termine

20.09.2018
09:30 Uhr - 14:00 Uhr

Zur Anmeldung

Hier können Sie sich verbindlich für diese Veranstaltung anmelden:

sekretariat@bpg-muenster.de 004925148204-0 Nevinghoff 30
Münster
Nordrhein-Westfalen
48147
Deutschland