Bild: Steine

Erfahrung schafft Vertrauen

Rechte und Pflichten von Aufsichtsräten kommunaler Krankenhäuser und wirtschaftliche Aufsicht in der Praxis

Die Situation

Die umfassenden Rechte und Pflichten von Aufsichtsratsmitgliedern sind teilweise unbekannt. Ob und in welchem Umfang Aufsichtsratsmitglieder von kommunalen Krankenhäusern einer Verschwiegenheits­pflicht unterliegen, wird kontrovers diskutiert. Außerdem bestehen für Aufsichtsräte erhebliche Haftungs­gefahren.

Gesellschaftliche, sozialpolitische und ökonomische Veränderungen haben die Organisation kommu­naler Krankenhäuser hinsichtlich der Trägerstrukturen, der Geschäftsführung und der Tragweite wirt­schaftlicher Entscheidungen wesentlich komplexer werden lassen. Klare Aufsichtsstrukturen sind deshalb ein wichtiges Qualitätsmerkmal. In Wirtschaft und Politik sind dazu in den letzten Jahren einige Empfehlungen entwickelt worden, die zum Teil auf kommunale Krankenhäuser übertragen werden können, so zum Beispiel Elemente aus dem „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmens­bereich“ (KonTraG), dem „Transparenz und Publizitätsgesetz“ (TransPuG) und dem „Deutschen Corporate Governance Kodex“ (DCGK).

Kommunale Krankenhausträger stehen vor der Aufgabe, die Anforderungen an die internen Aufsichts­strukturen und -gremien, insbesondere vor dem Hintergrund immer schwieriger werdender Rahmen­bedingungen, neu zu bedenken.

Ziel des Seminars ist es, dazu beizutragen, dass Aufsichtsgremien kommunaler Krankenhäuser ihre Aufgaben besser bewältigen können. Den Seminarteilnehmern werden die grundlegenden Rechte und Pflichten von Aufsichtsräten sowie umfangreiche Hinweise zur wirtschaftlichen Aufsicht vermittelt. Außerdem wird es ausreichend Gelegenheit zur Diskussion geben.

Seminarinhalte

  • Rechtlicher Rahmen
  • Weisungsrechte des Rates
  • Verschwiegenheitspflicht
  • Qualifikationen eines Aufsichtsratsmitgliedes
  • Haftungsgefahren für Aufsichtsratsmitglieder
  • Allgemeine Einführung in die Systematik der Krankenhausfinanzierung
  • Wirtschaftsplanung und Überwachung anhand von Quartalsabschlüssen und wichtiger Kennzahlen
  • Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfer
  • Interne Revision und Risikofrüherkennungs-, Compliancesystem
  • Strategische Ausrichtung des Krankenhauses

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Personen, die vom Kreistag oder Rat der Stadt in den Aufsichtsrat eines kommunalen Krankenhauses entsandt worden sind.

Referent(en)

Jürgen Groteschulte
Dipl.-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer,
Steuerberater

Sylvia Köchling
Rechtsanwältin,
Fachanwältin für Medizinrecht

Ort

Ärztekammer Westfalen-Lippe
Gartenstr. 210 - 214
48147 Münster

Kosten

160,- € zzgl. MwSt

Termine

25.09.2018
10:00 Uhr - 13:30 Uhr

Zur Anmeldung

Hier können Sie sich verbindlich für diese Veranstaltung anmelden:

sekretariat@bpg-muenster.de 004925148204-0 Nevinghoff 30
Münster
Nordrhein-Westfalen
48147
Deutschland